Sprechen ist konstruktiver als bolzen

Ein Antrag aus der vergangenen Ratsversammlung sorgt im Nachhinein für einigen Wirbel.  Es geht um einen neuen Sportentwicklungsplan mit dem Titel „Neumünster in Bewegung“. Einen solchen wollte die SPD-Fraktion von der Stadtverwaltung erstellen lassen – die allerdings sieht sich dazu gar nicht in der Lage und hätte dafür weiteres Personal benötigt.

Genauso wie die CDU haben wir GRÜNEN den Antrag deshalb abgelehnt.

Dass die SPD sich darüber ärgert, ist sicher noch nachvollziehbar. Ungewöhnlich ist es aber, dass der eigentlich ja parteiunabhängige Kreissportverband (KSV) die SPD-Argumentation übernommen hat, ohne vorher das Gespräch mit den anderen Fraktionen zu suchen, und nun per Pressemitteilung nachtritt. Und das, obwohl wir unter dem Strich sogar die selbe Vorgehensweise vorschlagen wie der KSV.

Wir hoffen, dass sich diese unnötige Unruhe schnell wieder legen wird. Deshalb wollen wir gern etwas ausführlicher darlegen, weshalb wir uns gegen den Antrag entschieden haben. Informieren statt bolzen? Dann hier klicken: PM KSV-Mitteilung

Und wir bieten an, selbst einen ausgleichenden Antrag für den Sportausschuss auszuarbeiten. 

 

Titelfoto:   anncapictures@pixabay

Verwandte Artikel