Courier: „Was soll mit dem Müllcontainer passieren?“

Heute ist ein Artikel im Courier erschienen, in dem es darum geht, was mit den Müllcontainern auf dem Marktplatz in Einfeld geschehen soll. Sven Radestock, der nicht nur der Fraktionsvorsitzende unserer Grünen Ratsfraktion in Neumünster, sondern auch Stadtteilvorsteher in Einfeld ist, dazu:

„„Das ist gelungen, ich beobachte das und habe keine Vermüllung mehr rund um den Container feststellen können“, erklärte Radestock. Der Unmut vieler Anwohner, die den neuen Container auf dem Platz als „Schandfleck“ wahrnehmen und zusätzlichen Verkehr an der Stelle feststellen, sei aber ungebrochen. „Ich möchte nun mit den Einfeldern eine Lösung finden“, so Radestock. Eine Möglichkeit wäre, den Container komplett wegzunehmen. „Aber dann besteht die Gefahr, dass die Einfelder ihre Großpappen in anderen Stadtteilen entsorgen, in denen die Container auch schnell gefüllt sind“, so Radestock.“

Lest euch hier den ganzen Artikel (hinter einer paywall) durch.

Verwandte Artikel