Die Grünen bestätigen ihren Vorstand

Der Vorstand des Kreisverbandes wird weiter gebildet von Gabriele Plambeck, Heinz-Hermann

Ingwersen und Hans Heinrich Voigt.

Dr. Jörg Nickel aus der Staatskanzlei berichtete über die 9 Leitlinien zur Entwicklung einer

fachübergreifenden »Landesentwicklungsstrategie Schleswig-Holstein 2030«. Schleswig-Holstein

will als erstes Bundesland einen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen

Entwicklungen unseres Landes von heute, morgen und auch von übermorgen werfen. Mit einem

sogenannten Grünbuch soll eine Diskussion über die Zukunftsgestaltung Schleswig-Holstein

herbeigeführt werden.

In der kommunalpolitischen Arbeit möchte sich der Kreisverband weiterhin für eine Fahrradstadt

Neumünster einsetzen, endlich ein Klimaschutzkonzept umsetzen und die Armut in Neumünster

reduzieren.

Die Ratsversammlung hat zahlreiche fahrradfreundliche Maßnahmen beschlossen, aber außer der

Aufstellung zusätzlicher Fahrradständer ist wenig umgesetzt.

Unzufrieden sind die Grünen damit, dass wir noch keinen Klimaschutzmanager haben. Mit der

Mehrheit von CDU und SPD wurden die 25 Maßnahmen der Klimaschutzkonferenz auf 15

Maßnahmen reduziert. Das ist Verhinderung von Klimaschutz.

Wenn es um Armut geht, ist Neumünster leider immer wieder führend. Diese Situation ändert sich

auch nicht durch eine allgemeine Aufwärtsentwicklung der Stadt. Die Grünen erwarten nach

Vorlage des Armutsberichts überprüfbare Handlungsempfehlungen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren